Freitag, 26. April 2013

Ebook-Reader......eure Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich jetzt schon ewig nix mehr gepostet habe, möcht ich euch nur sagen, dass ich noch Lebe ;-)
Und euch na klar fragen, welchen Ebook-Reader ihr habt und wieso ihr ihn immer wieder kaufen würdet. Quasie Vorteile- und Nachteile.

Mir wäre sehr wichtig, dass ich auch nachts im Bett lesen kann, weil mein Mann sich immer über mein helles Nachtlicht beklagt *örks*.

Ansonsten hoffe ich, dass es euch gut geht und sobald meine Sticki wieder von der Reparatur da ist, werdet ihr auch wieder genähtes von mir sehen *StoßgebetzumHimmelschick* .

Lieben Gruß eure Myri

Kommentare:

  1. Hallo Myri,

    ich hab den von Weltbild und bin sehr zufrieden!!! Mit Licht! In Farbe! Ich mach mir oft auch Anleitungen zum Perlenmachen drauf und nehme ihn mit an den Brenner! Lesen ist aber auch super!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ganz klar - den Kindle Paperwithe. Ich habe den seit ein paar Wochen und bin so was von happy. Und in der Nacht lesen geht super. Kannst Dir die Helligkeit einstellen, wie Du es brauchst! Ich liebe ihn. Und noch ein riesen Vorteil für mich - auf amaz.....n gibt es hunderte kostenfreier Bücher zum runterladen. Ich habe (glaube ich) Bücher für die nächsten Jahre auf meinem Kindle :)

    LG Yles

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe eigentlich zwei... einmal den Trekstor von Weltbild... da kann man allerdings nur die Ebooks von dort oder Hugendubel lesen...

    dann noch ein Android Tablet von CAT (habe ich gebraucht gekauft), bin sehr zufrieden damit, weil Du alles damit lesen kannst und ist auch internetfähig...

    vom Gewicht her ist der Weltbild Reader leichter und wenn man im Bett liegt angenehmer, aber komfortabler ist das Tablet...

    Ob Dir das bei Deiner Entscheidung hilft ;-)

    LG

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, ich habe den von Sony und finde ihn toll. Bei der Hülle (die man aber extra dazu kaufen muss), ist eine Leselampe integriert. Zusammen hat das alles ca. 200 Euro gekostet. Ich würde ihn aber immer wieder kaufen und auch nicht mehr hergeben.

    AntwortenLöschen
  5. Myri, Du mußt unbedingt drauf achten, dass Du das Format nicht umwandeln musst, sonst kannst Du nix lesen. Komm jetzt nicht drauf, wie das heißt!
    Ich hab mir einen günstigen Reader bei Ebay gekauft und ärger mich schwarz darüber!!!!!
    Schön, von Dir zu lesen! - Andrea

    AntwortenLöschen
  6. moin, moin,

    es kommt drauf an, was du für ansprüche an deinen reader hast. zum nächtlichen lesen eignet sich der kindle paperwhite super, dre wird bei uns für bei den nurlesern genutzt. töchting hatte sich den kindle fire geholt, weil sie etwas brauchte, was mehr leisten konnte (uni-tauglich), war leider für ihre zwecke einen schuss in den ofen. wenn du unabhängig bei deiner bücherwahl sein möchtest, dann ist ein tablet-pc geeigneter, mit dem reader kannst du alle ebooks lesen und natürlich auch entsprechen im netz tätig sein. aber wie gesagt, wenn es dir drum geht, nachts niemandem beim lesen zu stören---------kindle paperwhite. lg fatma

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Myri,
    wie schön, wieder mal von dir zu lesen! Denken tue ich oft an Dich, eigentlich immer, wenn ich DEIN grünes Garn sehe...... hüstel ......
    aber schnell zum Reader: mein Mann hat UNS den ersten Kindle gekauft und ich mag ihn nicht! WEIL, ich lieber ein Buch aus Papier in Händen halte, außerdem stört mich, dass ich "ständig" auf einen Knopf zum weiterblättern drücken muss. Und dann ich im Flieger bei Start und Landung nicht lesen darf. Einziger vorteil, für mich, ich muss in Urlaub nur noch 2 Bücher für Start und Landung mitnehmen. Alles andere kann auf den Reader, spart viele Kilos. Mein Mann finden an ihm toll, dass man ihn sooooooo selten aufladen muss, da er so wenig verbraucht, da er kein Licht hat! Mein Schwester kauft sich jeden mal einen neuen, wenn ein neuer kommt. Frag mich nicht warum. Ein Freund von mir LIEBT seinen neuen Paperwhite, weil er damit OHNE Brille und im Sonnenlicht lesen kann. Hoffe, ich konnte dir helfen!
    GGGGLG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir stand die Entscheidung auch an, da ich nicht gern mit Brille im Bett lese, weil die sich auf der Seite liegend immer verschiebt...
    Nach vielen Recherchen dachte ich, dass der Sony die beste Lösung wäre, aber mit dem bin ich überhaupt nicht zurechtgekommen.
    Das iPad war zu schwer und unhandlich, bis Apple das iPad mini herausbrachte. Damit bin ich nun richtig glücklich.

    Liebe Grüße
    Konstanze

    AntwortenLöschen