Freitag, 8. Oktober 2010

Abmahnwelle?

Gestern abend habe ich in einem Post gelesen, dass jemand seinen Blog aufgibt, weil er abgemahnt wurde.Ob kostenpflichtig, das weiß ich nicht. Würd mich mal interessieren. Das ist super schade, weil sie wirklich wundervolle Dinge in die Bloggerwelt geschickt hat. Aber es ist natürlich verständlich, dass nicht jeder frei seinen Namen und Adresse frei zugänglich für jeden ins Netz stellen mag.

Mir hat das großes Kopfzerbrechen bereitet und die ganze Zeit dachte ich: "Mich wird´s schon nicht treffen." Getroffen hat es mich noch nicht, aber offensichtlich ist da was am laufen und was nicht ist, kann ja noch werden. Also was tun? Blog aufgeben? Ganz klar nein.
Schweren Herzens hab ich nun auch ein ordentliches und hoffentlich rechtlich einwandfreies Impressum in meinem Blog samt Adresse. Ganz heimlich "geklaut" von  Ella. S. Das hörte sich so toll professionell an, da kann ja wohl nichts schief gehen *fg*. Habt ihr denn auch alle ein Impressum? Das ist wohl Pflicht für alle die ein Blog haben.

Außerdem wurde ich heute morgen angerufen wegen meiner Sticki. Sie muß ins Zentrallager geschickt werden, da es sich hier wohl um KEIN mechanisches Problem handelt sondern um eines wohl mit der Software? Also nichts mit Rahmen verschoben. Das muß sie von Anfang an gehabt haben. Nun bin ich gespannt, wie es weiter geht. Eins weiß ich aber nun: Es dauert doch länger als gedacht und ich werde wohl erst Anfang November wieder mit ihr rechnen können......*schnief*.

Ansonsten geht´s mir heute wieder schlechter, nach einem wenigstens tollen gestrigen Tag.
Hoffe ihr seid alle fit und gesund?!

Liebe Grüße eure Myri

Edit: Was ist nur mit Blogger los?? Alle meine regelmäßigen Blogs sind weg. Ich krieg echt zuviel ! So eine sche**** Juchhuuu, keine Ahnung wie, aber sie sind wieder daaaaaaaaaaa.

Edit: Schaut mal hier für alle die sich interessieren. Soweit ich das interpretiere ist ein Impressum auf jeden Fall Pflicht, sobald man regelmäßig und dauerhaft postet, egal, ob das Blog geschäftsmäßig oder privat betrieben wird. Das einzige was ich nicht gemacht habe ist meine Telefonnummer anzugeben und darauf lass ich es dann ankommen, wie auch in dem Link gepostet. Wenn die Bußgelder im Falle eines Falles so gepfeffert sind, wie bei "Markenrechtsverletzungen" bei ebay  , dann sollte sich jeder genau überlegen, ob er ein Impressum macht oder nicht. Selbst wenn es sich "nur" um einen dreistelligen Bereich ginge, würde mich das maßlos ärgern....
Fragen tu ich mich hier bloß, wo der Datenschutz vom Blogger bleibt?
Gesetze! Die soll mal einer verstehen.....
SchonwiederEdit: Liebe Iris, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hab mein Impressum nun wieder rausgelöscht. Da soll sich mal einer auskennen...... 

Kommentare:

  1. Woher hast Du denn die Info, dass ein Impressum verpflichtend ist ? Kann man sich da wo belesen ?
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Impressum habe ich vor langer Zeit einmal gehört. Seitdem habe ich eines. Habe aber gestern gemerkt, dass der Link wohl nicht mehr funktioniert. Aber Blogger scheint so einiges in den Einstellungen geändert zu haben, denn auch der Abmeldebutton klappt nicht mehr, da kommt immer Error und ne Nr. und bei Hochladen der Fotos, habe ich festgestellt, dass man nur noch jedes einzeln hochladen kann, oder alle komplett.
    So ganz offen will ich meine Adresse auch nicht presentieren, aber per Link an unauffälliger Stelle, das ist schon OK, wenn es denn von rechtswegen so sein muss.
    Schönes WE und liebe Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  3. Schock....
    Das ist ja nun mal wirklich total ätzend.
    Ich möchte mich auch absolut ungern' so öffentlich machen,vor allem wegen meiner Kinder, aber Dir herzlichen Dank, dass Du uns vorwarnst.
    Sag' mal, wäre es in Ordnung, wenn wir Dein Impressum auch verwenden würden?
    Nie kann was bleiben wie es ist, verstehe ich nicht !!!
    Sei lieb gegrüßt
    Anique

    AntwortenLöschen
  4. Hi,

    danke für die Info. Habe nun auch lieber mal mit dem kostenlosen Generator ein Impressum erstellt! Ach man, das ist echt doof.

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Habe mal wieder nichts mitbekommen. :o
    Pöh, ich mag meine Adresse auch nicht so öffentlich haben.....

    Und wer betroffen ist weiß ich natürlich auch nicht.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. hej.. du brauchst nur ein impressum , wenn du preise in deinem blog hast oder was verkaufst.. bei einem rein privaten blog nicht ich find es auch blöd.. dann kann man nicht mehr ruhigem gewissen was berichten, weil jeder weiss wo deine kinder und du wohnen und wann man im urlaub ist..

    AntwortenLöschen
  7. hi,

    danke für die wichtige info! ich hatte keine ahnung davon. Darf ich auch dein Impressum benutzen? das wäre richtig lieb, ich werde aber auch nochmal ordentlich googeln. Ich würde mein Blog aufgeben. meine adresse geb ich nicht frei.
    gaaaanz lieben dank,
    karin

    AntwortenLöschen
  8. Nach dem was ich jetzt recherchiert hab muss da Impressun für jeden sein der einen nicht rein persönlichen Blog betreibt. Unabhängig davon ob er was verkauft oder nicht. Also wäre ich auch betroffen und überlege nun ersnthaft meinen Blog zu schliessen.
    Danke für die Warnung!

    ♥-lich
    Mel

    AntwortenLöschen
  9. also ich habe das jetzt auch so verstanden wie rednoserunpet es geschrieben hat.nur wenn man/frau etwas verkauft.
    ich habe jetzt bei mir noch reingeschrieben,dass es mein privater blog ist auf dem ich meine hobbys zeigen möchte.
    ein impressum werde ich nicht machen,dann werde ich eher aufgeben.
    ich möchte nicht irgendwann mal irgendwen vor meiner tür haben.oder jemand der meine kinder anspricht.
    mir reichen schon die emails die ständig im spam reinkommen.

    AntwortenLöschen
  10. In der Schweiz ist ja nicht generell alles besser, aber zum Glück dürfen wir auf solche Schikanen verzichten. Das ist ja oberdoof.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Ich richte mich nach diesem Gesetz und denke, dass klar ausgesagt wird, dass wir kein Impressum brauchen, wenn wir nichts über unsere Blogs verkaufen.

    Bundesdeutsches Telemediengesetz

    Der Deutsche Bundestag beschloss am 18. Januar 2007 das neue Telemediengesetz. Da nach dem Gesetzestext auch Weblogs als Telemedien anzusehen sind, sind Weblog-Betreibern damit bestimmte Kennzeichnungspflichten auferlegt. Dazu zählen unter anderem die Notwendigkeit eines Impressums, sofern es sich um ein geschäftsmäßiges Weblog handelt.

    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  12. Herzblatt ich müsse Dich enttäuschen geschäftsmäßig hat nichts mit verkaufern oder Kommerz zu tun - juristisch bedeutet das nichts anderes wie nachhaltig. Wenn man regelmässig blogt ist das nachhaltig ;o)

    AntwortenLöschen
  13. Myri,
    das ist doof. Ich musste meine Daten ja auf die Webseite schreiben. Bloggen geht ohne. Man darf dann aber auch keine Preise reinschreiben, denn dann braucht man wieder "wasserfeste AGBs" - und da ist es oft strittig, was ist...
    :o) Dicken Drücker, ich hoffe, Dir gehts bald wieder besser, Du Armes :o/

    AntwortenLöschen